arttransponder



arttransponder
ARCHIV
P R O J E K T E
URBANISTIK |ARCHITEKTUR
BODY | GENDER
POLITIK | AKTIVISMUS
GEOPOLITIK | GLOBALISATION
POSTKOLONIALE STUDIEN | IDENTITÄT
KAPITALISMUS |ARBEITSBEGRIFF
PHILOSOPHIE, GESCHICHTE | SOZIOLOGIE
MEDIEN | MEDIENKRITIK
KUNSTKRITIK | INSTITUTIONSKRITIK
OUTLINERS
SPANNUNGSFELDER
CHANCES OF CRISIS
IN HIS SHOES
R_EVOLUTION?
KÜNSTLERISCHE PRAXIS |KÜNSTLERISCHE FORSCHUNG
KNOWLEDGE SHARING |WORKSHOPS
VIDEO PLATTFORM
ENTER DIGITOPIA
FLASHLIGHTS
KUENSTLERINNEN
AKTIONEN
NETZWERK  |Berliner Projekträume
PUBLIKATIONEN
KOOPERATIONEN
LINKS
KONTAKT
IMPRINT
SITEMAP


facebook



clear
P R O J E K T E  / KUNSTKRITIK | INSTITUTIONSKRITIK  / SPANNUNGSFELDER  / 

SPANNUNGSFELDER - Aspekte partizipativer künstlerischer Praxis im Fokus


Im Juli 2008 markierte der Workshop „Spannungsfelder“, konzipiert und moderiert von Doris Koch, den Beginn eines Diskurses zu partizipativer künstlerischer Praxis. Er legte die Basis für einen vertiefenden interdisziplinären Austausch von eigenen Erfahrungen mit und theoretischen Konzepten zu partizipativen Projekten. Der begonnene Austausch wird im März 2009 intensiviert.

An zwei Sonntagen finden jeweils von 16.00 Uhr bis 21.00 Uhr Workshops statt. Es werden jeweils unterschiedliche Themenbereiche der partizipativen Praxis beleuchtet. Fragen nach Kennzeichen dieser künstlerischen Praxis, ihre Positionierung in und außerhalb des Kunstbetriebs und die Thematisierung von Paradoxien, die in diesem Feld bestehen, stehen am 08.03.2009 im Vordergrund.

Nicht selten agieren partizipative Projekte in gesellschaftlichen Feldern, in denen Themen kontrovers und konfliktreich verhandelt werden. Unterschiedliche Sichtweisen, Erwartungen, Interessen sowie Gestaltungs- und Entscheidungsmöglichkeiten treffen aufeinander. Dies stellt nicht nur an die Künstler/innen besondere Anforderungen.
Welche Rollen nehmen Beteiligte ein? Welche Rolle spielen Haltungen und Motivationen? Aspekte dieser Art werden am 15.03.2009 thematisiert.


Organisation & Koordination: Annette Leeb

 


Partizipative Praxis als künstlerische Form?
Offener Workshop: Sonntag, 8.03.2009 von 16.00 bis 21.00 Uhr
Gibt es bestimmte Merkmale der partizipativen künstlerischen Praxis, und wenn ja, welche? Wie stehen Praxis und Form zueinander? Welche Paradoxien tauchen auf?


Konzeption: Doris Koch

 


Erwartungen, Motivation, Rollen von Beteiligten
Offener Workshop: Sonntag, 15.03.2009 von 16.00 bis 21.00 Uhr
Was passiert, wenn unterschiedliche Erwartungen im Raum stehen? Welche Rollen nehmen die Beteiligten ein? Welche Rolle spielen Haltungen und Motivationen?


Konzeption: Katharina Heilein & Nadin Reschke

 

 


Wir laden alle Interessierten ganz herzlich zur Teilnahme ein.

 


Ort: Projektraum arttransponder, Brunnenstraße 151, 10115 Berlin

Anmeldung bitte unter: info@artransponder.net (Die Teilnahme ist kostenlos)




clear