arttransponder



arttransponder
ARCHIV
P R O J E K T E
URBANISTIK |ARCHITEKTUR
BODY | GENDER
POLITIK | AKTIVISMUS
GEOPOLITIK | GLOBALISATION
POSTKOLONIALE STUDIEN | IDENTITÄT
KAPITALISMUS |ARBEITSBEGRIFF
TOTALE PARTIZIPATION
KREDIT #1-2
REINIGUNGSGESELLSCHAFT
PHILOSOPHIE, GESCHICHTE | SOZIOLOGIE
MEDIEN | MEDIENKRITIK
KUNSTKRITIK | INSTITUTIONSKRITIK
KÜNSTLERISCHE PRAXIS |KÜNSTLERISCHE FORSCHUNG
KNOWLEDGE SHARING |WORKSHOPS
VIDEO PLATTFORM
ENTER DIGITOPIA
FLASHLIGHTS
KUENSTLERINNEN
AKTIONEN
NETZWERK  |Berliner Projekträume
PUBLIKATIONEN
KOOPERATIONEN
LINKS
KONTAKT
IMPRINT
SITEMAP


facebook



clear
P R O J E K T E  / KAPITALISMUS |ARBEITSBEGRIFF  / REINIGUNGSGESELLSCHAFT  / 

CORPORATE SOCIAL VALUES_Reinigungsgesellschaft



Ausstellung: 29. August bis 26. September






Die CSV - Corporate Social Values
ein Kunstprojekt der REINIGUNGSGESELLSCHAFT mit Stiftung Warentest


Die Projektgruppe REINIGUNGSGESELLSCHAFT widmete sich einer künstlerischen Sicht auf das Verhältnis von Verbraucherschutz, Unternehmen und KonsumentInnen.
Für das Projekt öffnete die Stiftung Warentest ihre Türen, und ermöglichte es den Künstlern bei einem konkreten Produkttest dabei zu sein. Basierend auf dem dabei entstandenen Material und dem in Interviews mit Produkttestern gewonnenen Expertenaussagen entstand für die Ausstellung bei arttransponder eine künstlerische Analyse des Testgeschehens.
Das Projekt macht die Zusammenhänge zwischen der„Ethik der Warenwelt“ und der „Ästhetik des Testens“ zum künstlerischen Thema.

Im Rahmen der Ausstellung fand das Podiumsgespräch „Unternehmensverantwortung und Warentest“ mit Dr. Holger Brackemann (CSR-Experte der Stiftung Warentest) und REINIGUNGSGESELLSCHAFT statt.

Zum Projekt erschien die Publikation Corporate Social Values in Deutsch und Englisch. Sie ist bei arttransponder oder unter www.reinigungsgesellschaft.de erhältlich.


Text: REINIGUNGSGESELLSCHAFT


REINIGUNGSGESELLSCHAFT (RG) steht für eine Kunstpraxis, die sich als gesellschaftliches Dialogfeld versteht. In den Projekten werden Interventionen und Kooperationen der Bereiche Kunst, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft modellhaft erprobt. Inhaltlich geht es um eine Auseinandersetzung mit der Demokratieentwicklung und den Perspektiven der Arbeitsgesellschaft.

 

REINIGUNGSGESELLSCHAFT: Martin Keil/Henrik Mayer

 

 




clear